Ende August 2011 taten sich spontan mehrere Bürger aus Friedrichsort zusammen, da es Bebauungspläne für die Redoute gab, und setzen sich energisch für den Erhalt dieses einzigartigen Geländes mit historischem Hintergrund ein.

 

Friedrichsorter Bürger im Alter von 20 bis über 80 Jahren informierten Ihre Mitbürger und sammelten in kürzester Zeit über 1250 Unterschriften zum Erhalt der Redoute und übergaben sie am 07.09.2011 in der Ortbeiratssitzung dem Ortsbeirat.

Die Ortsbeiratsvorsitzende Birgit Wellendorf stellte daraufhin die Unterschriftensammlung in Frage und warf den Initiatoren vor, daß die Unterschriften  nicht repräsentativ seien und unter Verwendung falscher Angaben eingesammelt wurden.

 

Richtig ist aber, dass 85 % der über 1250 unterschriebenen Personen aus Friedrichsort kommen, 14 % aus Kiel und nur 1% aus anderen Regionen. Niemand ist  überrumpelt worden oder unter Verwendung falscher Angaben, dass die Linden weichen müssten, zur Unterschrift überredet worden.

                                                      

Ohne den Bürgerwillen zu respektieren wurde dann vom Ortsbeirat in der Sitzung am 5.10.2011 der Stadt Kiel grünes Licht für weitere Planungen zur Bebauung der Redoute gegeben.

 

 

 

                                                                                                

      Friedrichsorter Redoute um 1920
                                                             

 

 

                                             Die Redoute heute: eine Grünfläche mit Erholungswert

 


 

 
                                                                                                                                                                                        
  

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

© Copyright auf alle Texte und Bilder: Bürgerinitiative "Bürger für die Redoute" (s. Impressum)
buergerfuerdieredoute@gmx.de